AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Officemanagement Winkel - STEELONFIRE

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Veranstaltungen, die von Officemanagement Winkel, Simone Winkel (im Folgenden „Veranstalter“) veranstaltet werden.

 

Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Erwerber sowie Inhaber von Eintrittskarten und dem Veranstalter.

Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kartenerwerbers sowie /–inhabers haben keine Gültigkeit.

II. Erwerb von Eintrittskarten

Der Erwerb von Eintrittskarten für Veranstaltungen ist ausschließlich über folgende Wege möglich:

a) Online-Vorverkauf

Der Online-Vorverkauf von Eintrittskarten/Zuschauertickets ist ausschließlich über die offizielle Website www.steelonfire.net oder www.officemanagementwinkel.com möglich.

 

Unter der Rubrik „Tickets“ können spätestens 20 Wochen vor Beginn der Veranstaltung Eintrittskarten über einen auf der Website des Veranstalters bestellt werden. Der Kaufbetrag für die bestellten Eintrittskarten inkl. hierin enthaltener Gebühren ist sofort zur Zahlung fällig. Sollte binnen 14 Tagen die Zahlung nicht eingehen, sind die versendeten Tickets ungültig und ein Einlass vor Ort ist nicht mehr möglich.

Der Erwerber erhält ein E-Mail-Ticket, das direkt ausgedruckt werden kann bzw., welches per QR Code auf dem Smartphone gescannt werden kann und jeweils zum Eintritt berechtigt. Der Kaufvertrag zwischen Veranstalter und Kartenerwerber kommt erst nach erfolgter Zahlung zustande. Der Online-Erwerb von Eintrittskarten ist längstens bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich und nur solange der Vorrat reicht.

b) Vor-Ort-Vorverkauf

Ein stationärer Vor-Ort-Vorverkauf wird nicht angeboten.

c) Abendkasse

Eine Abendkasse wird nicht angeboten. Die Tickets müssen online gekauft werden.

III. Widerrufs- und Rückgaberechte

Umtausch oder Rückgabe von erworbenen Eintrittskarten sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für im Online-Vorverkauf erworbene Karten, da im Bereich der Freizeitbetätigung mit fixiertem Leistungszeitpunkt gemäß § 312 g Abs. 2 S. 1 Zf. 9 BGB eine Ausnahme vom bei Fernabsatzgeschäften sonst bestehenden Widerrufs- und Rückgaberecht besteht, sowie für den Verlust von Eintrittskarten durch den Kunden.

Im Falle einer Verschiebung der Veranstaltung (z.B. Coronapandemie bedingt) mit Ersatztermin, verlieren die erworbenen Tickets keine Gültigkeit, sondern sind am Ersatztermin gültig. Im Falle einer Absage durch den Veranstalter sowie eines sonstigen Ausfalls ohne Ersatztermin, wird der vollständige Kaufpreis gegen Vorlage der erworbenen Eintrittskarten oder der Zahlungsbestätigung erstattet. Die Rückzahlungen erfolgen unbar durch Überweisung auf ein vom Kunden anzugebendes Konto.

IV. Weiterverkauf von Eintrittskarten

Der private Weiterverkauf von Eintrittskarten ist nicht gestattet, ein gewerbsmäßiger Weiterverkauf ist grundsätzlich untersagt. In Ausnahmefällen ist ein privater Weiterverkauf möglich. Dies sind Einzelfallentscheidungen.

Email bitte an: steelonfireorga@gmail.com

V. Datenschutz

Der Veranstalter wird die vom Kartenerwerber überlassenen Daten vertraulich behandeln. Wir erheben, verarbeiten und verwenden die im Rahmen des Ticketerwerbs erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen. Der Veranstalter ist berechtigt, die überlassenen Daten zur Durchführung der Bestellung an beauftragte Dritte zu übermiteln, soweit dies zur Erfüllung des Auftrags erforderlich ist.

VI. Sonstige Regelungen

Der Zutritt zu Veranstaltungen ist nur mit gültiger Eintrittskarte gestattet. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder einer erwachsenen Begleitperson (mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten) Zutritt.

Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

Das Anfertigen jedweder Art von Bild- und Tonaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch, ist grundsätzlich untersagt. Dies gilt auch für die Benutzung von Mobiltelefonen oder sonstiger Geräte mit entsprechenden Funktionen zum Zweck der Bild- und Tonaufzeichnung.

Für Schäden, die von Besuchern der Veranstaltungen an Einrichtungsgegenständen, Geräten oder sonstigen Einrichtungen des Veranstaltungsortes verursacht werden, haftet der Verursacher.

Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Nichteinhaltung einen sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Eintrittspreises auszusprechen.

Das Mitführen von pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Waffen oder anderen Gegenständen, von denen unter Umständen ein Gefährdungspotential ausgehen könnte, ist untersagt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Nichtbeachtung einen sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Eintrittspreises auszusprechen.

Das Vertreiben rechtsextremistischer Parolen und das Tragen solcher Symbole führen zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Eintrittspreises.

Die Eintrittskarte verliert bei Verlust des Einlassbändchens ihre Gültigkeit. Es erfolgt keine Neuausstellung und keine Rückerstattung des Eintrittspreises.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich innerhalb des Gebietes der von NRW UND RLP zu verlegen.

Die Eintrittskarten behalten in diesem Fall ihre Gültigkeit, eine Rücknahme ist ausgeschlossen.

Der Veranstalter haftet nicht für beschädigte, verloren gegangene, gestohlene oder anderweitig abhanden gekommene Gegenstände.

VII. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hümmerich / AG Neuwied. Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erkennen Sie die vorliegenden AGB als für sich verbindlich an. Sollten ein oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

STAND: 01/2020